AMOUR_Banner
close/schliessen
HOMEKINOFERNSEHFILMEDOKUMENTATIONENTEAMKONTAKT
DE

EIN AUGENBLICK FREIHEIT

von Arash T. Riahi 

mit Navid Akhavan, Pourya Mahyari, Fares Fares, Payam Madjlessi, Behi Djanati Ataï, Johannes Silberschneider, Michael Niavarani u.v.a.

BUCH UND REGIE Arash T. Riahi
KAMERA Michi Riebl
AUSSTATTUNG Christoph Kanter
KOSTÜM Monika Buttinger
TON Mohsan Nasiri
SCHNITT Karina Ressler
MUSIK Karuan
PRODUKTIONSLEITUNG Ulrike Lässer
AUSFÜHRENDER PRODUZENT Michael Katz
PRODUZENTEN Veit Heiduschka, Margaret Menegoz
PRODUKTION Wega-Filmproduktion, Les Films du Losange

Der Film geht für Österreich ins Rennen um die Oscar-Nominierung für den besten nicht-englischsprachigen Film 2010. - Die Oscar-Verleihung 2010 findet statt am 7.3.2010 im Kodak-Theatre in Los Angeles.

Synopsis

Manchmal muss man Albträume durchleben, um seine Träume zu verwirklichen

Ein Ensemblefilm, in dem in Form eines humorvollen Dramas die Odyssee mehrerer Flüchtlinge auf dem Weg ins heilige Land der Freiheit erzählt wird. Alle Geschichten basieren auf wahren Begebenheiten.

Die Hauptgeschichte handelt von der abenteuerlichen Reise zweier Jugendlicher, die zwei Kleinkinder aus dem Iran in die Türkei und schließlich nach Österreich zu ihren Eltern bringen wollen. Verwoben in diese Geschichten sind die Abenteuer eines iranischen Lehrers und einem jungen Kurden, die dem Elend durch Überlebenswille und mit viel Humor zu entfliehen versuchen.

Wir Menschen brauchen Träume – und der Mut diesen Träumen nachzugehen, auch wenn sie sich letztendlich in Luft auflösen. Geschichten über Illusionen und Zeiten der Ungewissheit, Menschen mit verschiedenstem Charakter verbindet ein Traum:
wenigstens EINEN AUGENBLICK FREIHEIT.

zurück